Nuez de la India Kukui Kamiri 12 Samen

9,99

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Die Original Nuez de la India. Inhalt: 1 Päckchen enthält 12 Samen

220 vorrätig

Artikelnummer: SA02-1205 Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Original Nuez de la India, Aleurites Moluccana, Zaubernuss

Nuez de la India Kukui Kamiri hat den wissenschaftlichen Namen: Aleurites Moluccana, auch Zaubernuss, Noz da Indien, genannt. 

Nuez de la India Kukui Kamiri Samen pflanzen

Wenn Sie selbst eine Pflanze  im Topf ziehen wollen, beachten Sie bitte, dass es sich hier um eine tropische Pflanze handelt, sie ist also nicht winterhart in unseren Breiten und muss daher ab 10° Außentemperatur herein ins Warme.

Was kann man noch mit Nuez de la India Kukui Kamiri machen?

Schauen Sie hier. In Brasilien nennt man sie semilla del amazonas para adelgazar.

Wir empfehlen, Lapacho-Tee zu trinken.

Lapacho-Innenrinden-Tee bewirkt einen deutlichen Anstieg der roten Blutkörperchen, wodurch er die Sauerstoff-Versorgung dramatisch erhöht und unsere Gesundheit und Vitalität unterstützt.

Außerdem erleichtert  Lapacho die Aufnahme wichtiger Kräuter-Wirkstoffe, weil er viele Saponine enthält. Das in Lapacho enthaltene Chinon unterstützt zusätzlich den Leberstoffwechsel, denn die Leber ist unser Entgiftungsorgan.

Nicht nur das. Dieses Chinon hilft bei der Atmungskette und der Energieversorgung der Zellen!

Lapacho entgiftet den Körper und hält ihn in Balance 

Dr. Meyer von der staatlichen Universität in Tucuman in Argentinien isolierte die Wirkstoffe, u.a. ein Chinon, das den Leberstoffwechsel unterstützt. Die Leber ist unser Entgiftungsorgan.
Nicht nur das. Dieses Chinon hilft bei der Atmungskette und der Energieversorgung der Zellen! So wird nachvollziehbar, worauf die wohltuende Wirkung beruht.

Aber diese Stoffe wirken nicht isoliert, sondern nur im Zusammenspiel mit den anderen Pflanzenstoffen der Lapacho Innenrinde.
Da sind z.B. die Saponine, “Seifenstoffe”, die Lapacho in hohem Maß enthält. Sie wirken in der Rinde des Baumes als Antimyotika, die den Baum vor schädlichen Pilzen schützt oder sie gar vertreiben können. Was die Lapacho-Saponine bei Menschen besonders wirksam macht: Sie erleichtern im Dünndarm die Aufnahme wichtiger Wirkstoffe anderer Kräuter, z.B. die von Graviola Sirsak, Soursop, die vielleicht weniger Saponine enthalten.

Besonders erwähnenswert ist, dass Lapacho die Traubenzucker-(Glucose)Aufnahme im Darm hemmt, was dem Blutzuckerspiegel gut tut und die Bauchspeicheldrüse entlastet. Der Stoffwechsel verändert sich, Heißhunger auf Zucker verschwindet, der Appetit normalisiert sich.
Kombiniert mit der verbesserten Sauerstoff-Versorgung und der Regenerierung stellt sich Lapacho als idealer Helfer beim Abnehmen heraus.

Lapacho kann fast nicht überdosiert werden. Untersuchungen haben ergeben, dass bis 2 g pro kg Körper-Gewicht pro Tag keinerlei Nebenwirkungen erscheinen.

Aber machen Sie es sich leicht: Trinken Sie den Tee, solange Sie ihn mögen, er schmeckt warm und kalt sehr gut.

Aus all diesen Gründen ist es nicht verwunderlich, dass Lapacho in Südamerika auch “Göttlicher Baum” genannt wird, er ist ein wohlschmeckender Tee mit stimulierender Wirkung auf den Körper und er stärkt die Zellstruktur.

Seit 1000 Jahren ist Lapacho Tee aus der Volksmedizin Südamerikas nicht mehr wegzudenken. In Europa hat der wohlschmeckende Tee und das Pulver aus der inneren Rinde des Lapacho seit einigen Jahren an Bedeutung gewonnen.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,05 kg